TELEFON +49 (0) 1    EMAIL info@.de
Yoga und der weibliche Zyklus - Kale & Cake
#

Yoga und der weibliche Zyklus

Yoga und der weibliche Zyklus

In dem Beitrag Yoga und der weibliche Zyklus, gebe ich dir einen Überblick über die vier Zyklusphasen. Ich erkläre dir, was hormonell in deinem Körper vor sich geht, wie Ayurveda die einzelnen Phasen betrachtet und wie du dich durch deine Yogapraxis in den einzelnen Phasen unterstützen kannst. Außerdem erfährst du, was die Zyklusphasen für deinen Alltag bedeuten.

 

Die Brust spannt. Ich fühle mich müde abgeschlagen und merke, wie meine Laune trotz gutem Wetter kurzzeitig in den Keller kippt. Ich bin kurz vor meinen Tagen und auch wenn ich mich mittlerweile auf diese Phase freue, weil ich sie immer wie einen kleinen Neubeginn feiere, sie als Möglichkeit sehe, dass mein Körper sich regenerieren kann, ist es trotzdem eine Zeit, die mit Selbstzweifeln und Schwermütigkeit einhergeht. 

 

Der weibliche Zyklus ist sehr individuell – jede Frau erlebt sich in den einzelnen Phasen anders

 

Ich habe meine Periode das erste Mal mit 12 gehabt. Damit liege ich ungefähr beim heutigen Durchschnittsalter für die Menarche, welches bei 12,5 Jahren berechnet ist.  Pi mal Daumen sind es 500 Menstruationen, die der weibliche Körper in seinem Leben erfährt, zirka alle 28 Tage, – obwohl dieser Zeitraum variieren kann. Im Rahmen ist alles zwischen 25 und 36 Tagen. Je nachdem, wie gestresst man ist sowie aus anderen Gründen kann die Menstruation jedoch auch ausbleiben. Mir ging es in der Hochphase meines Studiums ein halbes Jahr, so, dass ich gar nicht menstruiert habe, da sich mein Körper in einem Dauerstress-Modus befand. Im generellen ist der weibliche Zyklus etwas sehr Individuelles und es ist schwer, Generalisierungen zu treffen.
Yoga und der weibliche Zyklus

Your Body is your Temple. Lerne in dich hinein zu spüren und zu verstehen, was dir guttut.

 
Was mir jedoch hilft, mit den Veränderungen meines Körpers über die Phasen meines Zyklus besser umzugehen, ist das Wissen über meinen Zyklus. Denn seit dem ich weiß, wie sich mein Organismus und meine Bedürfnisse in den einzelnen Zyklusphasen verändern, kann ich mich selbst in meinen Launen und Gelüsten akzeptieren sowie für mich da sein. Damit auch du aus dem Wissen um deinen eigenen Zyklus profitieren kannst, gebe ich dir in meinem heutigen Artikel Yoga und der weibliche Zyklus einen kleinen Überblick über die vier Zyklusphasen. Hierbei bekommst du die Möglichkeit zu verstehen, wie sich die Hormonausschüttung in den Phasen auf dein Empfinden auswirkt und wie du vor allem in der Zeit der Menstruation durch Yoga dein Wohlempfinden unterstützen kannst.  

 

In Zentrum stehen diese vier Fragen, die uns durch die einzelnen Phasen des Zyklus begleiten werden.

 

  • Was geht in deinem Körper vor sich?
  • Wie sieht Ayurveda diese Zyklusphase?
  • Wie kannst du dich in dieser Zeit mit deiner Yogapraxis unterstützen?
  • Was bedeutet das für deinen Alltag?

 

Menstruation

 

Was geht in deinem Körper vor sich?

 

Die erste Phase des Zyklus beginnt immer am ersten Tag der Monatsblutung. Sie wird dadurch gekennzeichnet, dass es in deinem Körper einen starken Abfall des Östrogen- und Progesteronspiegel gibt. Hiebei löst sich die obere Schicht der Gebärmutterschleimhaut und wird vom Organismus mit dem Menstruationsblut abgestoßen.

 

Wie sieht Ayurveda diese Zyklusphase?

 

In der Phase deiner Monatsblutung wirkt vor allem, neben Rakta (Blut) und Pitta, das Dosha Vata auf dich. Vata steht hierbei im Ayurvedischen für die Kraft, die unsere Bewegung steuert, das Nervensystem reguliert und für die Ausscheidung sorgt. Wollen wir den Einfluss von Vata auf unser System regulieren, heißt das vor allem unser Nervensystem zu beruhigen. (Siehe Artikel „6 Tipps um dein Nervensystem zu beruhigen“).

 

Falls du ebenfalls Krämpfe und körperliche Beschwerden in deiner ersten Zyklusphase hast, empfiehlt sich auch die gute alte Wärmflasche, um deine Muskulatur im Unterleib zu entkrampfen oder Yoga Nidra, wodurch du dein ganzes System entspannen kannst. (Hierzu haben wir demnächst einen Yoga Nirda Workshop mit Susan Michel  für dich) Außerdem hast du die Möglichkeit, mit deiner Ernährung über Gewürze wie: Kreuzkümmel und Anis, Blähungen und zusätzlichem Druck im Bauch vorzubeugen. Ebenso empfehlen sich warme Mahlzeiten und der Verzicht auf Rohkost sowie Hülsenfrüchte, um deinen Bauchraum zu entlasten.

 

Yoga und der weibliche Zyklus

Schaffe dir bewusste Auszeiten und gönne dir in dieser Phase deines Zyklus Ruhe.

 

 

Wie kannst du dich in dieser Zeit mit deiner Yogapraxis unterstützen?

 

In deiner Yogapraxis kannst du einen wohltuend Ausgleich für dein Nervensystem schaffen, indem du erdende Asanas in deine Praxis einbaust. Das bedeutet nehme gerne ein wenig das Tempo raus und konzentriere dich auf, vorbeugen in deinem Flow. 
 
Wichtig – Pass bei den Vorbeugen auf dass du deinen Bauchraum nicht quetscht, da der Bereich während deiner Menstruation sehr sensibel ist. Ebenso ist es wichtig, dass du auf deinen Körper hörst. Jede von uns erlebt die Zeit ihrer Monatsblutung anders. Bei mir wirkt sie sich vor allem immer auf mein psychisches Wohlempfinden aus. Hierbei sind es vor allem lange Spaziergänge in der Natur, welche mir guttun und das ich mir die Erlaubnis gebe, mich einfach mal zurückzuziehen. Die psychischen Stimmungsschwankungen während der Menstruation liegen hormonell gesehen daran, dass deine Geschlechtshormone in dieser Phase auf einem Minimum sind. Zum Abfall des Östrogenspiegels kommt hinzu, dass dein Serotonin sinkt, wodurch du dich launisch und weniger energiegeladen fühlen kannst.

 

Was bedeutet das für deinen Alltag?

 

Außerdem können wir Vata in unserem Alltag ausgleichen, indem wir in dieser Zeit, die auch Ausleitungsphase genannt wird, so wenig Termine wie möglich planen und keine Reisen in Angriff nehmen.

 

Follikelphase (Aufbauphase)

 

Was geht in deinem Körper vor sich?

 

Die niedrige Östrogenkonzentration, die sich während der ersten Tage deines Zyklus im Blut einstellt, führt dazu, dass die Hypophyse vermehrt das Hormon FSH (follikelstimulierendes Hormon) ausschüttet. FSH leitet dazu, dass die Follikel in deinen Eierstöcken heranreifen. In ihnen befinden sich die Eizellen. Die Follikel produzieren wiederum Östrogen, welches nun erneut ansteigt und dazu führt, dass sich die Gebärmutterschleimhaut – das Endometrium – aufbaut.

 

Wie sieht Ayurveda diese Zyklusphase?

 

Im Ayurvedischen steht die Follikelphase für das Dosha Kapha. Hierbei ist Kapha die schützende Kraft, die Geist und Körper mit Stabilität, Struktur und Feuchtigkeit versorgt. In der Kapha Phase deines Zyklus steht alles im Zeichen des Wachstums. Kapha bedeutet außerdem Ruhe, Gelassenheit, Stabilität und Standhaftigkeit. Es kann hierbei vorkommen, dass wir uns ein wenig träge fühlen, wobei es hilft, dieser übertriebenen Gemächlichkeit mit einer feurigen Yogapraxis einzuheizen.

 

Yoga und der weibliche Zyklus

Heize deinem Körper mit einer feurigen Yogapraxis ein!

 

 

Wie kannst du dich in dieser Zeit mit deiner Yogapraxis unterstützen?

 

Du kannst in dieser Phase deines Zyklus in deiner Yogapraxis auf jeden Fall wieder mehr Gas geben, um der etwas schwerfälligen Energie des Kaphas konter zu bieten. Das Durchlaufen der Sonnengrüße ist dabei super, um das Feuer in deinem Körper zu aktivieren und ins Schwitzen zu kommen. (Mehr zu den Surya Serien, findest du auch in unserem Blogbeitrag Sonnengruß Leichtgemacht oder auf unserem Youtube Kanal. Hier kannst du in unserem Video Sonnengruß für Anfänger alle Basics zu den Surya Namaskar Serien erfahren). Außerdem sind Power Flows genau das richtige, um dein Feuer zu entfachen.

Wenn du Lust auf eine energiegeladene Praxis hast, dann sind der Power Flow von Sinah am Freitag um 7:15h oder der Power Flow von Jana am Sonntag um 16:30h genau das Richtige für dich. Beide Stunden kannst du auch die ganze Woche in unserer Videothek nachholen.

 

Was bedeutet das für deinen Alltag?

 

Die Kapha Energie eignet sich auch ausgezeichnet, um Projekte zu planen und strukturieren sowie Visionen und Ziele ins Auge zu fassen und diese auszuarbeiten. Außerdem ist die Konzentration in dieser Phase ausdrücklich stark, was du nutzen kannst, um für Prüfungen zu lernen.   Der Anstieg in Östrogen kann ebenso dazu führen, dass du dich in dieser Zeit besonders glücklich und zufrieden fühlst.

 

Ovulation (Eisprung)

 

Was geht in deinem Körper vor sich?

 

Der Eisprung ist circa 14 Tage nach Eintreten deiner Monatsblutung. Es kommt zum Anstieg der Hormone LH (Luteotropes Hormon) und FSH (Follikelstimulierendes Hormon), wodurch der Eisprung ausgelöst wird. Hierbei wird die Eizelle aus dem Ovarienfollikel im Eierstock in den Eileiter ausgestoßen und wandert in die Gebärmutter.

 

Wie sieht Ayurveda diese Zyklusphase?

 

Aus der Sicht des Ayurveda sind in dieser Zyklusphase vor allem Pitta und Kapha am Werk. Pitta steht hierbei für die Umsetzende-Kraft und leitet eine absolute Power-Phase in deinem Zyklus ein. Wir fühlen uns dann voller Energie, sind sehr leistungsfähig und suchen vermehrt soziale Kontakte. Wäre schade, wenn deine besonders charismatische Ausstrahlung in dieser Zeit von niemand gesehen werden würde.

 

Yoga und der weibliche Zyklus

Nütze die Energie des Pittas, um über deine Komfortzone hinaus zu wachsen.

 

 

Wie kannst du dich in dieser Zeit mit deiner Yogapraxis unterstützen?

 

Auch deine Yogapraxis profitiert in dieser Phase von der Pitta Energie, wodurch du weiterhin dynamisch praktizieren kannst. Ebenso ist die Zeit um deinen Eisprung optimal, um ungewohnte spielerische Elemente in deine Praxis einzubauen oder neue Stile auszuprobieren. Hierbei kannst du in Balance-Asanas deine Kraft und Kreativität testen.

 

Was bedeutet das für deinen Alltag?

 

Daher lohnt es sich in dieser Zeit große Projekte zu planen, Events, Vorträge und Auftritte in diese Phase deines Zyklus zu legen, damit du diese extra Portion Power, die dir Pitta verleiht, nutzen kannst, um deine Ziele umzusetzen.

 

 

Sekretionsphase – Gelbkörperphase

 

Was geht in deinem Körper vor sich?

 

In der 4. Zyklus-Phase entsteht aus dem Follikel der Gelbkörper (Corpus luteum). Unter dem Einfluss von LH produziert dieser das Hormon Progrestosteron. Hierbei wird die Gebärmutter nun stärker durchblutet. Außerdem bauen Gefäße, Schleimblässchen und stützende Gewebestrukturen ein Milieu, in dem sich eine befruchtete Eizelle einnisten könnte. Wenn es nun nicht zu einer Befruchtung der Eizelle kommt, dann bildet sich der Gelbkörper zurück. Hierbei sinkt der Progesteronspiegel wieder. Auch der Östrogenspiegel fällt in dieser Phase deines Zyklus ab. Progesteron und Östrogen kommen dann auf ein Minimum, wodurch letztendlich deine Periode ausgelöst wird.

 

Wie sieht Ayurveda diese Zyklusphase?

 

In dieser vierten Phase deines Zyklus sind die beiden Doshas Pitta und Vata am Werk. Bis kurz nach deinem Eisprung ist Pitta noch vorherrschend, wodurch du die Kraft dieses Doshas für dich nützen kannst, um Projekte zu Ende zu bringen. Klammheimlich wird Pitta vor dem eintreten deiner Tage durch das Dosha Vata abgelöst, wodurch du wieder Ruhe bedürftiger wirst.

 

Yoga und der weibliche Zyklus

Nütze das Wissen über deinen Zyklus, um dich und deinen Körper besser kennen zu lernen, sodass du dich liebevoll unterstützen kannst.

Wie kannst du dich in dieser Zeit mit deiner Yogapraxis unterstützen?

 

Deine Yogapraxis kann in dieser Phase wieder erdender und langsamer werden. Vor allem wenn Vata Pitta ablöst und es auf die Zeit deiner Menstruation zu geht. Drehhaltungen haben hierbei eine harmonisierende sowie erdende Wirkung auf deinen Körper. Sie können dabei helfen, Stimmungsschwankungen auszugleichen. Vielleicht hältst du dich in dieser Zeit an Asanas die du schon länger praktizierst und von denen du weißt, dass sie dir guttun. Stärke dich durch eine Yogapraxis, die du auf deine Bedürfnisse anpasst, um dem inneren Kritiker, der vor deinen Tagen auch mal lauter werden kann, nicht so viel Raum zu schenken.

 

Was bedeutet das für deinen Alltag?

 

Die Zeit vor deinen Tagen ist wieder für die Innenschau gedacht. Versuche dir  Ruhe zu gönnen, dich etwas zurückzuziehen, um dir und deinem Körper den Raum zugeben sich zu regenerieren.

 

Den wichtigsten Tipp, den ich dir jedoch mitgeben kann, ist, dass du lernst, auf die Bedürfnisse deines Körpers zu hören. Ich weiß, dass es nicht einfach ist und das man gerne mal über die eigene Gefühlslage hinweg geht, vor allem wenn es im Außen keinen Raum für Ruhe zu geben scheint. Hier hilft mir, dass ich mir kleine Auszeiten im Alltag gönne, in welchen – wenn auch nur für 20 min – ich zwischen durch immer wieder Raum schaffe, um auf mich zu Achten und zu spüren, was ich mir Gutes tun kann.

 

Wenn du dir in deinem Alltag eine bewusste Auszeit schenken möchtest, dann tue dir mit einem unserer Workshops etwas gutes. Hier findest du alle Infos zu den Events der kommenden Monate.

 

Wenn du mehr über Achtsamkeit lernen möchtest, dann empfehle ich dir das Interview mit Katha ‚Die Basics der Achtsamkeit – Meet the Tribe Katharina Holl‘.

 

Falls du schon immer eine Meditationsroutine oder Morgenroutine etablieren wolltest, dann lese auch in die Artikel  ‚10 Tipps für deine Meditationsroutine‚ von Katharina Holl und ‚Tipps für deine Morgenroutine‚ rein.

 

Außerdem findest du in unserem Podcast und Magazin spannende Folgen sowie Artikel, die dich auf deinem Weg zu mehr Achtsamkeit und Ausgeglichenheit unterstützen.

 

Quellenverzeichnis:

 

  • https://www.fitforfun.de/sport/yoga/menstruationsbeschwerden-diese-yoga-uebungen-helfen-bei-regelschmerzen-279757.html
  • https://www.yogaeasy.de/artikel/menstruation-und-yoga-6-regeln-fuer-die-regel
  • https://de.lunette.com/blogs/news/7-yoga-posen-die-helfen-regelschmerzen-zu-lindern
  • https://hippieinthehhttps://www.my-yoga-guide.de/2018/01/yoga-und-periode/eart.com/10-yoga-uebungen-waehrend-der-menstruation-die-einfach-gut-tun/
  • https://www.juliafelbar.com/bewegung/yoga/yoga-zyklus/
  • https://mandala-fashion.com/blogs/eco-blog/yoga-waehrend-der-periode-geht-das
  • https://www.laura-krueger.com/2020/05/22/weiblicher-zyklus-ayurveda/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Melde dich bei unserem Newsletter an und verpasse keine Aktionen, News, Workshops und Ausbildungen.
CONNECT WITH THE K&C TRIBE!